Rechts­si­che­res WLAN

Nach dem Bun­des­tag hat am 22.September auch der Bun­des­rat das neue WLAN-Gesetz ver­ab­schie­det. Was steckt tat­säch­lich dahin­ter und wel­che Kon­se­quen­zen tref­fen die Stand­ort­in­ha­ber von öffent­li­chen WLAN Hot­spots oder auch unse­re Partner?

Wenn das Gesetz letzt­end­lich in Kraft tritt, blei­ben trotz­dem bei­spiels­wei­se die „Netz­sper­ren“ nach Urhe­ber­rechts­ver­let­zun­gen unklar. Es ist für Anbie­ter eines öffent­li­chen WLAN offen, wie kon­kre­te Auf­la­gen aus­se­hen kön­nen und wie Gerich­te in etwai­gen Fäl­len urtei­len werden.

Ein ähn­li­ches Bild ergibt sich bei der Vor­rats­da­ten­spei­che­rung. Eini­ge Kla­gen und Eil­an­trä­ge wur­den im Früh­som­mer 2017 for­mu­liert, aber eine end­gül­ti­ge Ent­schei­dung der Gerich­te steht noch aus. Aus die­sem Grund wur­de die Vor­rats­da­ten­spei­che­rung von der Bun­des­netz­agen­tur vor­erst aus­ge­setzt. Soll­ten die Ent­schei­dun­gen der Gerich­te für die Vor­rats­da­ten­spei­che­rung aus­fal­len, müs­sen WLAN-Betrei­ber weit rei­chen­de tech­ni­sche Auf­la­gen erfüllen.

Wir haben für unse­re Kun­den das Sicher­heits­kon­zept in Bezug auf die Vor­rats­da­ten­spei­che­rung ange­passt, Sys­te­me auf­ge­setzt und Hard­ware ange­schafft, dann aber nach dem Aus­set­zen der BNetzA nicht mit der Spei­che­rung begonnen.

Eine pro­fes­sio­nel­le Hot­spot-Lösung, wie sie von HOTSPLOTS ange­bo­ten wird, bie­tet Rechts­si­cher­heit. Für Sie als Kun­de und für unse­re Instal­la­ti­ons- und Ser­vice­part­ner ändert sich nichts. Wir behal­ten die Ände­run­gen im Blick und set­zen die Anfor­de­run­gen zen­tral um! Laden Sie für wei­te­re Details unser Infor­ma­ti­ons­blatt zur aktu­el­len Geset­zes­la­ge herunter.

Aktuelle Meldungen