Schon vor­her wis­sen, wie voll der Bus ist

In Offen­burg wer­den WLAN-Daten für die Aus­las­tungs­an­zei­ge der Bus­se genutzt

Die Stadt Offen­burg hat nach einer Lösung für die aktu­ell kri­ti­sche Ver­tei­lung der Fahr­gäs­te in ihrem Stadt­bus­ver­kehr gesucht. Die Ziel­grup­pe des Pro­jek­tes sind vor­ran­gig Schü­ler und Schü­le­rin­nen sowie Berufs­pen­deln­de, die spe­zi­ell zur Rush Hour mit über­füll­ten und ver­spä­te­ten Bus­sen zu kämp­fen haben. Der Ser­vice steht dabei aber auch allen ande­ren Fahr­gäs­ten in Offen­burg kos­ten­los zur Ver­fü­gung. Durch die Covid-19-Pan­de­mie wer­den fer­ner gezielt Ver­stär­ker­bus­se ein­ge­setzt, um die hohe Aus­las­tung zu mini­mie­ren. Die neu ent­wi­ckel­te App Bus⁺ lie­fert hier­bei alle wich­ti­gen Infor­ma­tio­nen um eine auto­ma­ti­sier­te, selbst­be­stimm­te Ver­tei­lung der Fahr­gäs­te zu ermög­li­chen und unter­stützt den Ein­satz der Ver­stär­ker­bus­se damit opti­mal. Zusätz­lich sind die­se Infor­ma­tio­nen über eine Web­site abruf­bar und so auch ohne den Down­load der App nutz­bar. Das Pro­jekt wur­de in Zusam­men­ar­beit mit dem Bür­ger­meis­ter für Finan­zen und Sozia­les, dem Fach­be­reich Digi­ta­li­sie­rung und IT, dem Fach­be­reich Schu­le und Sport zusam­men mit den Tech­ni­schen Betrie­ben Offen­burg, die die Betriebs­füh­rer­schaft für den Stadt­bus­ver­kehr haben, umge­setzt. Auf Sei­ten der tech­ni­schen Umset­zung koope­rier­te die new­con GmbH als Pro­jekt­lei­tung mit dem Ber­li­ner Unter­neh­men hot­splots GmbH.

„Zuerst hat­ten wir das Sys­tem für unse­re Schü­le­rin­nen und Schü­ler ange­dacht — tat­säch­lich macht die Bus⁺ App die Nut­zung des ÖPNV in Offen­burg aber für alle noch kom­for­ta­bler und in die­sen Zei­ten auch sicherer.“

Hans-Peter Kopp, Bür­ger­meis­ter für Finan­zen und Sozia­les in Offenburg

Schnel­le Umset­zung dank bestehen­dem WLAN

Alle Stadt­bus­se waren bereits mit WLAN-Rou­tern der hot­splots GmbH aus­ge­stat­tet. Seit 2019 bie­ten die Tech­ni­schen Betrie­be Offen­burg (TBO) durch den Dienst­leis­ter Süd­west­deut­sche Lan­des­ver­kehrs-AG (SWEG) im Offen­bur­ger Stadt­bus­ver­kehr öffent­li­ches WLAN von HOTSPLOTS an. Der Ansatz die Rou­ter als tech­ni­sche Grund­la­ge zu ver­wen­den, um Live-Stand­ort und ‑Aus­las­tung anzei­gen zu kön­nen, wur­de von der new­con GmbH zusam­men mit der hot­splots GmbH ent­wi­ckelt und wei­ter vorangetrieben.

Eine beson­de­re Her­aus­for­de­rung stell­te die Zuord­nung der Bus­se zu Ihren Lini­en dar. Da nicht immer jeder Bus zur glei­chen Zeit die­sel­be Linie fährt, wird die­se Zuord­nung mit­hil­fe von intel­li­gen­ten Heu­ris­ti­ken ermit­telt. Hier­bei wird der Echt­zeit­stand­ort der Bus­se mit den Soll-Fahr­p­lan­da­ten abge­gli­chen und dar­aus mit­tels sta­tis­ti­scher Metho­den errech­net, um wel­che Linie es sich bei der Fahrt han­delt. Nach einer umfang­rei­chen Tes­tung funk­tio­niert das Sys­tem zuver­läs­sig, an zusätz­li­chen Opti­mie­run­gen wird fort­dau­ernd gearbeitet.

Daten­schutz hat Priorität

Die new­con GmbH hat mit Bus⁺ zusam­men mit der Stadt Offen­burg und der hot­splots GmbH einen neu­en Weg geschaf­fen, Stand­or­te und Aus­las­tun­gen im ÖPNV zu mes­sen und anzu­zei­gen. Beson­ders der Anspruch das Sys­tem lücken­los daten­schutz­kon­form zu ent­wi­ckeln, stell­te für alle Betei­lig­ten eine Her­aus­for­de­rung dar, die mit dem Ein­satz des Lan­des­be­auf­trag­ten für Daten­schutz und Infor­ma­ti­ons­frei­heit Baden-Würt­tem­berg erfolg­reich gemeis­tert wer­den konnte.

Erfolg­rei­cher Start mit Best­no­ten der NutzerInnen

Das Pro­dukt wur­de von Beginn an erfolg­reich ange­nom­men. Die über 1700 akti­ven Nut­ze­rIn­nen der App wer­den von der new­con GmbH sowie der Stadt Offen­burg als her­vor­ra­gen­der Erfolg des Pro­jek­tes bewer­tet. Ersicht­lich wird der Erfolg der Anwen­dung neben den Nut­zer­zah­len auch durch die Bewer­tun­gen in den Apps­to­res. Hier konn­ten im Durch­schnitt 4,9 von 5 mög­li­chen Ster­nen erreicht wer­den. Eine Nut­ze­rin meint: „Die App ist eine rich­ti­ge Stüt­ze in mei­nem All­tag! Lässt mich sehr fle­xi­bel mei­ne Zeit ein­tei­len und ich bin deut­lich weni­ger genervt von Busfahr‑, bezie­hungs­wei­se ‑war­te­er­leb­nis­sen. Dan­ke dafür!“.

“Es freut uns sehr, dass unse­re Hei­mat­stadt den Mut zu einer inno­va­ti­ven Lösung zeigt. Offen­burg ist mit der Live-Aus­las­tung und Live-GPS-Posi­ti­on Vorreiter.”

Phil­ipp Kreit, Grün­der & Geschäfts­füh­rer new­con GmbH

Inno­va­ti­ve Lösung für Städ­te und Gemeinden

Die new­con GmbH möch­te das Ange­bot von Bus⁺ nun auf wei­te­re Kom­mu­nen und Land­krei­se aus­wei­ten. Vie­le öffent­li­che Trä­ger haben ihren ÖPNV schon mit öffent­li­chem WLAN u.a. mit HOTSPLOTS aus­ge­stat­tet und kön­nen mit Bus⁺ nun den nächs­ten Schritt in Rich­tung Smart City gehen. Das Ange­bot leis­tet einen Bei­trag zu zeit­ge­mä­ßem Fahr­gast­ser­vice und macht die Nut­zung des ÖPNV kom­for­ta­bler, selbst­be­stimm­ter und siche­rer. Dar­über hin­aus wird die Attrak­ti­vi­tät des Nah­ver­kehrs erhöht und posi­ti­ve Aus­wir­kun­gen auf eine Ein­spa­rung bzgl. des CO2-Aus­sto­ßes und dem Errei­chen der Kli­ma­zie­le wer­den gefördert.

Zur Bus⁺ App

Case Stu­dy Bus⁺ als PDF-Datei

Aktuelle Meldungen

HOTSPLOTS Ser­ver nicht von Log4J-Sicher­heits­lü­cke betroffen

HOTSPLOTS Ser­ver nicht von Log4J-Sicher­heits­lü­cke betroffen

In der Java-Bibliothek Log4j wurde eine schwerwiegende Sicherheitslücke gefunden, die unter Umständen auch remote ausnutzbar ist. Durch die extrem weite Verbreitung von Log4j sind entsprechend viele Systeme im Internet betroffen. Auf unseren Core-Servern wird Log4j nicht verwendet — dementsprechend sind unsere Hotspot-Dienste nicht von der Schwachstelle betroffen.
mehr lesen