„TV to go“ – neu­es on-board-Enter­tain­ment für Rei­sen­de im Regionalverkehr

DB Fahr­zeug­in­stand­hal­tung und DB Regio­toch­ter West­fran­ken­bahn prä­sen­tie­ren mit den Part­nern HOTSPLOTS und dai­l­y­me TV einen neu­en Ser­vice erst­mals auf der Inno­Trans 2018 auf dem Frei­ge­län­de, Gleis 11/400

Die DB Fahr­zeug­in­stand­hal­tung und die West­fran­ken­bahn stel­len mit ihren Part­nern auf der dies­jäh­ri­gen inter­na­tio­na­len Leit­mes­se für Schien­en­tech­nik, der Inno­Trans 2018 in Ber­lin (18.09. bis 21.09.), eine Wei­ter­ent­wick­lung im on-board-Enter­tain­ment für den Regio­nal­ver­kehr vor.

Gemein­sam mit der Video­platt­form dai­l­y­me TV und dem WLAN-Pro­vi­der HOTSPLOTS wur­de ein neu­er Enter­tain­ment-Ser­vice für Rei­sen­de im Regio­nal­ver­kehr ent­wi­ckelt: „TV to go“.

So funk­tio­niert der neue Unter­hal­tungs­ser­vice: In einem ers­ten Schritt wer­den durch HOTSPLOTS TV to go auf dem WLAN-Hot­spot des Fahr­zeugs zum Bei­spiel Seri­en und Fil­me gespei­chert. Die­se wer­den dann in einem zwei­ten Schritt über die wer­be­fi­nan­zier­te App „dai­l­y­me TV“ auf die End­ge­rä­te der Fahr­gäs­te wie Tablets oder Smart­pho­nes gebracht.

Dazu nutzt die App den WLAN-Hot­spot des Zuges. Das Beson­de­re dabei ist, auch nach Fahr­ten­de kön­nen die Fil­me off­line wei­ter geschaut wer­den. Durch die App besteht die Mög­lich­keit, Fil­me und Seri­en auf das End­ge­rät herunterzuladen.

Die tages­ak­tu­el­len Inhal­te von dai­l­y­me TV wer­den über „WLAN-Tank­stel­len“ im Fahr­zeug­de­pot oder LTE auf der Stre­cke auf die Fahr­zeu­ge übertragen.

Für die­sen gesam­ten Pro­zess wird die von der DB Fahr­zeug­in­stand­hal­tung ent­wi­ckel­te Coli­bri-Platt­form genutzt. Die­se Platt­form besteht aus ver­schie­de­nen IT-Bau­stei­nen wie zum Bei­spiel WLAN, Video­über­wa­chung oder Rei­sen­den­in­for­ma­ti­ons­sys­te­men. Im Zuge eines Rede­signs wird Coli­bri bis Ende 2019 in 35 Fahr­zeu­ge der Bau­rei­he VT642 eingebaut.

„Für uns ist WLAN im Zug mehr als nur eine güns­ti­ge Art ins Inter­net zu gehen. Unse­re Fahr­gäs­te sind es gewohnt, auf ver­schie­dens­te Medi­en zugrei­fen zu kön­nen“, sagt Mel­vin Zinn­gre­be, zustän­di­ger Pro­jekt­lei­ter bei der DB Fahr­zeug­in­stand­hal­tung. „Es freut mich, dass wir mit der West­fran­ken­bahn die Chan­ce haben, auch mal Abseits von Groß­städ­ten moder­ne IT-Pro­duk­te zu ent­wi­ckeln und unse­ren Kun­den zeit­ge­mä­ße und attrak­ti­ve Inhal­te anzubieten.”

Sascha Schaub, Busi­ness Deve­lo­p­ment Mana­ger bei HOTSPLOTS ergänzt: „Wir bie­ten den Fahr­gäs­ten eine kos­ten­güns­ti­ge Lösung für on-board-Enter­tain­ment. Gera­de auf Stre­cken, in denen nur ein ein­ge­schränk­ter Mobil­funk­emp­fang vor­han­den ist, erhö­hen wir damit die Zufrie­den­heit der Fahr­gäs­te. Die ver­wen­de­te App öff­net einen direk­ten Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Mar­ke­ting­ka­nal zu den Fahr­gäs­ten. So schaf­fen wir eine Win-Win-Situa­ti­on für Fahr­gäs­te und Verkehrsunternehmen.”

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie in unse­rer Pres­se­mit­tei­lung.

Infor­ma­tio­nen zum HOTSPLOTS Fahr­gast WLAN-Ser­vice fin­den Sie in unse­ren Bro­schü­ren für Anbie­ter im ÖPNV und zum Pro­dukt HOTSPLOTS TV to go.

Aktuelle Meldungen