WLAN für Aus­stel­ler und Besucher

Die Hols­ten­hal­len Neu­müns­ter set­zen auf Lösun­gen von HOTSPLOTS

WLAN ist bei Events und Ver­an­stal­tun­gen immer ein The­ma. Aus­stel­ler möch­ten ohne gro­ße Auf­wän­de online gehen und Besu­cher erwar­ten heut­zu­ta­ge schon ganz selbst­ver­ständ­lich ein gutes Netz. Die Ver­ant­wort­li­chen der Hols­ten­hal­len in Neu­müns­ter haben schon früh auf die Erwar­tun­gen reagiert. Das fle­xi­ble Hal­len­an­ge­bot soll­te sich auch im WLAN widerspiegeln.

Fle­xi­ble Hot­spot-Lösung für alle Fälle

Im Jahr 2017 hat sich die Hols­ten­hal­len Neu­müns­ter GmbH des­halb für die Lösun­gen von HOTSPLOTS, dem WLAN Ser­vice Pro­vi­der aus Ber­lin, ent­schie­den. Schon damals war eine Access Point-Infra­struk­tur in den Hal­len vor­han­den. Die Sys­te­me von HOTSPLOTS haben pro­blem­los auf die bestehen­de Lösung auf­ge­baut. Um die Besu­cher- und Nut­zer­ka­pa­zi­tät der Hols­ten­hal­len abzu­de­cken, wur­de durch HOTSPLOTS eine App­li­an­ce L vor Ort instal­liert. Die App­li­an­ce selbst strahlt kein WLAN aus, rou­tet aber als Gate­way den WLAN-Daten­ver­kehr ins Inter­net und sorgt für die fai­re Ver­tei­lung der an der Inter­net­an­bin­dung zur Ver­fü­gung ste­hen­den Bandbreite.

In den Hols­ten­hal­len fiel die Ent­schei­dung, drei von­ein­an­der unab­hän­gi­ge Hot­spots für den WLAN Emp­fang aus­zu­strah­len. So kön­nen zeit­gleich statt­fin­den­de Ver­an­stal­tun­gen über getrenn­te Hot­spots ver­sorgt wer­den oder die Hal­len mit unter­schied­li­chen Zugangs­mo­del­len aus­ge­rüs­tet werden.

„Die Fle­xi­bli­tät der Sys­te­me von HOTSPLOTS über­zeugt uns immer wie­der“, so Hau­ke Her­trich, Tech­ni­scher Lei­ter der Hols­ten­hal­len Neu­müns­ter GmbH. „Wir kön­nen in einer Hal­le das WLAN für die Besu­cher kom­plett frei ver­füg­bar aus­strah­len, wäh­rend die par­al­lel statt­fin­den­de Ver­an­stal­tung auf kos­ten­pflich­ti­ge Zugangs­ti­ckets setzt. Das alles rea­li­sie­ren wir über ein und die­sel­be Hardware.“

Auch in Zukunft ein star­ker Messestandort

Das WLAN ent­wi­ckelt sich seit­her zu einem wich­ti­gen Plus­punkt der Hols­ten­hal­len. Ent­spre­chend gut zeigt sich die Aus­las­tung des Ange­bots. Her­trich erklärt: „Durch die über die Jah­re gewach­se­nen Anfor­de­run­gen an das Netz und immer grö­ße­re Nut­zer­dich­ten ins­be­son­de­re bei Groß­ver­an­stal­tun­gen bemer­ken wir, dass das Sys­tem mit der ein­ge­setz­ten Hard­ware lang­sam an sei­ne Gren­zen stößt. Gemein­sam mit HOTSPLOTS ent­wi­ckeln wir des­halb ein Kon­zept für den zukünf­ti­gen Aus­bau der Kapa­zi­tä­ten.“ Die Hard­ware der App­li­an­ce von HOTSPLOTS bleibt dabei bestehen. Hier wur­de schon im Jahr 2017 die Ent­schei­dung zukunfts­si­cher getrof­fen. Mit der Erneue­rung der bestehen­den Access Points inner­halb der Hal­len ist das Ziel gesetzt, die Leis­tung des WLAN auch bei hohen Nut­zer­dich­ten zu ver­bes­sern und damit Aus­stel­lern und Besu­chern auch bei stei­gen­den Besu­cher­zah­len einen guten und fle­xi­blen Zugang zum Inter­net zu bieten.

„Das WLAN ist bei Besu­chern und Aus­stel­lern gefragt. Wir möch­ten auch in der Zukunft ein fle­xi­bles Ange­bot für unse­re Kun­den bereit­hal­ten und sie, wie sie es von uns gewohnt sind, tech­nisch auf der Höhe der Zeit unter­stüt­zen.“, erläu­tert Her­trich. „Mit HOTSPLOTS haben wir hier­für einen kom­pe­ten­ten Part­ner an unse­rer Seite.“

> Hier kön­nen Sie die Case Stu­dy zum WLAN in den Hols­ten­hal­len als PDF herunterladen.

Aktuelle Meldungen