Start­sei­te E Sup­port & FAQ E Hot­spot betreiben

Hot­spot betreiben

Muss ich für die Nut­zung mei­nes eige­nen Hot­spots zahlen?

Nein. Als Betrei­ber des Hot­spots surft man immer kos­ten­los. Wir wol­len die Betrei­ber schließ­lich nicht benach­tei­li­gen. Der Betrei­ber eines Hot­spots hat außer­dem die Mög­lich­keit, eine Lis­te von Nut­zer­na­men fest­zu­le­gen, die den Hot­spot eben­falls kos­ten­los nut­zen kön­nen. So kann die Freun­din oder der Freund auch umsonst sur­fen — unab­hän­gig vom ein­ge­stell­ten Tarif.

Wie funk­tio­niert die Abrech­nung für Hotspot-Betreiber?

Beim Bil­ling von Hot­spots mit einem für die Nut­zer kos­ten­pflich­ti­gen Tarif, wer­den dem Hot­spot-Betrei­ber lau­fend sein Umsatz­an­teil berech­net und im Kun­den­be­reich ange­zeigt. Jeweils zu Beginn eines neu­en Kalen­der­mo­nats wird dar­aus das aus­zah­lungs­fä­hi­ge Gut­ha­ben berechnet.

Ab einem Betrag von 10,- € kön­nen Sie dies Gut­ha­ben auf Ihr Giro-Kon­to über­wei­sen lassen.

Alter­na­tiv kann das aus­zah­lungs­fä­hi­ge Gut­ha­ben direkt zum Kauf von Loca­ti­on-Tickets ver­wen­det werden.

Wie dru­cke ich Tickets mit eige­nem Fir­men­lo­go aus?

Als Hot­spot-Betrei­ber haben Sie die Mög­lich­keit, Zugangs­kar­ten in Form von PDF-Datei­en her­un­ter­zu­la­den. Die­se kön­nen Sie selbst aus­dru­cken und an Ihre Kun­den vor Ort wei­ter­ge­ben. Sie kön­nen wäh­len zwi­schen kos­ten­lo­sen Tickets und Loca­ti­on-Tickets für den Verkauf.

Die PDF-Datei mit den Tickets ist für den Aus­druck auf vor­ge­stanz­te Visi­ten­kar­ten (85 x 55 mm) opti­miert. Legen Sie die Bögen in Ihren Dru­cker und zie­hen Sie die Tickets ein­fach ab. Es ist kein läs­ti­ges Zer­schnei­den mehr nötig. Damit kön­nen Sie sehr kos­ten­spa­rend hoch­wer­ti­ge Tickets erstel­len. Der größ­te Vor­teil ist aber, dass die Tickets per­fekt per­so­na­li­sie­ren können.

Sie kön­nen Ihr Logo oder Unter­neh­mens­in­for­ma­tio­nen auf Ihren Tickets ein­fü­gen: Laden Sie ein­fach eine Bild­da­tei mit Ihrer Gestal­tung auf unse­ren Ser­ver, damit die­se dann auto­ma­tisch in eines unse­rer drei vor­ge­fer­tig­ten Ticket-Lay­outs ein­ge­fügt wird. Ihre Unter­neh­mens­in­for­ma­tio­nen dür­fen nicht grö­ßer als 80 x 20 mm sein, damit sie zu den Ticket-Lay­outs passen.

Soll­te die Posi­tio­nie­rung auf den Visi­ten­kar­ten-Vor­la­gen (z. B. von Sigel) nicht genau pas­sen, so über­prü­fen Sie bit­te die Ein­stel­lun­gen Ihres Dru­cker­trei­bers. Im Acro­bat Rea­der muss die Funk­ti­on “auto­ma­tisch ver­klei­nern” deak­ti­viert sein. Ansons­ten wer­den die Tickets nicht maß­stabs­ge­treu son­dern ver­klei­nert in der Mit­te des Blat­tes gedruckt.

Soll­ten die Tickets auf dem Aus­druck in eine Rich­tung ver­scho­ben sein, so kön­nen Sie unter dem Menü­punkt Ticket-Design Kor­rek­tur­wer­te für die x- und y‑Richtung ein­ge­ben und damit eine mecha­ni­sche Unge­nau­ig­keit im Blatt­ein­zug des Dru­ckers kompensieren.

Für wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Aus­dru­cken zie­hen Sie bit­te das Hand­buch für Ihren Dru­cker zu Rate.

Kann man Loca­ti­on-Tickets umtauschen?

Ja. Dazu kli­cken Sie bit­te im Kun­den­be­reich unter dem Menü­punkt Loca­ti­on-Tickets bei den umzu­tau­schen­den Loca­ti­on-Tickets auf Optionen.

Im obe­ren Teil der fol­gen­den Sei­te kön­nen Sie nach­träg­lich eini­ge Eigen­schaf­ten ändern, die kei­ne Aus­wir­kung auf den Preis, den HOTSPLOTS für die Tickets berech­net, haben, wodurch sich ein Umtausch häu­fig erüb­rigt. Für die Fäl­le, in denen dies nicht genügt, gibt es unten auf der Sei­te den But­ton Tickets zurückgeben.

Das bereits in Rech­nung gestell­te Ent­gelt für zurück­ge­ge­be­ne und noch nicht genutz­te Tickets wird mit der nächs­ten Rech­nung für Loca­ti­on-Tickets oder lau­fen­de Ver­trä­ge ver­rech­net. Die zurück­ge­ge­be­nen Tickets des Bogens wer­den damit ungültig.

Muss man bei Tickets den Namen des Nut­zers notieren?

Nein, es gibt in der EU kei­ne Ver­pflich­tung zu notie­ren, an wen Loca­ti­on-Tickets her­aus­ge­ge­ben wurden.

Gibt es ein­ge­schränk­te Ser­vice-Accounts für die Ticketverwaltung?

Unter einem bestehen­den Kun­den­kon­to kann ein sepa­ra­ter Zugang zum Kun­den­be­reich mit ein­ge­schränk­ten Nut­zer­rech­ten ange­legt wer­den. Dies ist sinn­voll, wenn z. B. Hotel­be­trei­ber die Erstel­lung von Loca­ti­on-Tickets ihren Mit­ar­bei­tern oder dem Ser­vice-Per­so­nal über­las­sen und nicht möch­ten, dass die­se auch kom­plet­ten Zugriff auf alle Funk­tio­nen zur Hot­spot­ver­wal­tung haben.

Im Kun­den­be­reich unter “Mei­ne Kun­den­da­ten” gibt es unten im For­mu­lar einen Link zur Regis­trie­rung eines Service-Accounts.

Das neue Account ist dann mit dem über­ge­ord­ne­ten “Eltern-Account” ver­knüpft. Loggt man sich mit dem Ser­vice-Account in den Kun­den­be­reich ein, kön­nen sämt­li­che Ticket-Funk­tio­nen des “Eltern-Accounts” genutzt wer­den, wie z. B. das Aus­dru­cken oder Nach­be­stel­len von Tickets. Die Ver­wal­tung von Hot­spots, Ände­run­gen an den Ein­stel­lun­gen oder die Nut­zung von Hot­spots sind damit nicht möglich.

Wie kann ich über­prü­fen, ob VPN-Rou­ting aktiv ist?

Als Hot­spot-Betrei­ber kön­nen Sie auf drei Arten über­prü­fen, ob VPN-Rou­ting aktiv ist:

  1. Wenn Sie selbst per WLAN mit Ihrem Hot­spot ver­bun­den sind, kön­nen Sie mit einem Web­brow­ser die URL iptest.hotsplots.de auf­ru­fen. Dort wird die öffent­li­che IP-Adres­se ange­zeigt, unter der Sie mit dem Inter­net ver­bun­den sind, und zusätz­lich wird ange­zeigt, ob VPN-Rou­ting aktiv ist, oder nicht.
  2. Im Web­in­ter­face des Hot­spot-Rou­ters wird der Sta­tus des VPN-Rou­tings unter den Menü­punk­ten Sta­tus und VPN-Rou­ting angezeigt.
  3. Im Kun­den­be­reich wird unter dem Menü­punkt Mei­ne Hot­spots in der Spal­te “VPN-Rou­ting” ange­zeigt, ob VPN-Rou­ting aktiv oder unter­bro­chen ist und bei akti­ver Ver­bin­dung wird der letz­te Zeits­tem­pel des VPN-Accoun­ting und die IP-Adres­se des VPN-Ser­vers angezeigt.
Wel­che Daten wer­den bei Nut­zung von VPN-Rou­ting gespeichert?

Nach Ver­bin­den mit einem VPN-Ser­ver und dem Tren­nen der Ver­bin­dung wer­den der Start- bzw. End­zeit­punkt der Ver­bin­dung, der Hot­spot­na­me, die IP-Adres­se des VPN-Ser­vers, die öffent­li­che IP-Adres­se des Hot­spots im Inter­net und die IP-Adres­se des Hot­spots im VPN und das über­tra­ge­ne Daten­vo­lu­men gespeichert.

Nach der Tren­nung der Ver­bin­dung wer­den die Daten, die nicht zur Rech­nungs­stel­lung benö­tigt wer­den, zum Auf­recht­erhal­ten des tech­ni­schen Diens­tes, Feh­ler­su­che, Feh­ler­ein­gren­zung etc. vor­über­ge­hend gespei­chert. Im Bemü­hen um ein Opti­mum an Daten­schutz und Qua­li­täts­si­che­rung unter­schrei­ten wir im Mit­tel den recht­lich zuläs­si­gen Maxi­mal­wert von sie­ben Tagen [Stand März 2017] deut­lich. Der­zeit [März 2017] wer­den die­se Daten bei uns bereits nach drei Tagen gelöscht.

Alle für eine ord­nungs­ge­mä­ße und kor­rek­te Abreh­nung erfor­der­li­chen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den monat­lich gelöscht, sofern sie älter als fünf Mona­te sind, die Rech­nung begli­chen ist und kei­ne Ein­wen­dun­gen erho­ben wurden.

Bit­te beach­ten Sie auch unse­re Daten­schutz­er­klä­rung zum Webangebot.

Ist HOTSPLOTS bei der Bun­des­netz­agen­tur gemeldet?

Selbst­ver­ständ­lich. Die hot­splots GmbH ist seit dem Jahr 2005 unter der Regis­trier­num­mer 05/423 bei der Bun­des­netz­agen­tur für ihr Ange­bot von gewerb­li­chen Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­diens­ten für die Öffent­lich­keit nach § 6 Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­ge­setz (TKG) gemel­det.

Und eben­so selbst­ver­ständ­lich erfüllt HOTSPLOTS die Ver­pflich­tung nach § 109 TKG zur Erstel­lung und Pfle­ge des Sicherheitskonzeptes.

Wie jeder Pro­vi­der, der kos­ten­pflich­ti­ge Zeit­ta­ri­fe anbie­tet, ist HOTSPLOTS nach § 45g TKG ver­pflich­tet, die Kor­rekt­heit der Ver­bin­dungs­preis­be­rech­nung nach­zu­wei­sen. Daher lässt sich HOTSPLOTS jedes Jahr von einem öffent­lich bestell­ten und ver­ei­dig­ten Sach­ver­stän­di­gen für Tele­kom­mu­ni­ka­ti­on und Ver­bin­dungs­preis­be­rech­nung prü­fen. Gut­ach­ten und Prüf­be­richt wer­den wie­der­um von der Bun­des­netz­agen­tur geprüft.

Bekom­me ich eine ordent­li­che Rech­nung bzw. Gutschrift?

Ja. Der Umwelt zulie­be und weil es ein­fach prak­tisch und preis­wert ist, bie­ten wir als Stan­dard den Down­load in Form einer PDF-Datei an.

Soll­ten Sie immer eine Rech­nung per Post wün­schen, so bie­ten wir dies zum Auf­preis von 1,50 Euro zzgl. gesetzl. USt. an. Wen­den Sie sich dazu bit­te unter Anga­be Ihrer Kun­den­num­mer an buchhaltung(at)hotsplots.de.

Bit­te beach­ten Sie: Benö­ti­gen Sie in der Gut­schrift die aus­ge­wie­se­ne Umsatz­steu­er, müs­sen Sie uns zuvor den Nach­weis Ihrer Umsatz­steu­er­pflicht gelie­fert haben. Dazu haben Sie fol­gen­de Möglichkeiten:

  1. Tra­gen Sie online die Umsatz­steu­er-Iden­ti­fi­ka­ti­ons­num­mer Ihres Unter­neh­mens im Kun­den­be­reich unter “Mei­ne Kun­den­da­ten” ein.
  2. Sen­den Sie uns eine Bestä­ti­gung Ihres Finanz­am­tes mit dem Vor­druck USt 1 TN.
  3. Sen­den Sie uns ein Bestä­ti­gungs­schrei­ben Ihres Finanz­am­tes, dass Ihre Fir­ma dort unter der ange­ge­be­nen Steu­er-Nr. geführt wird und nicht von der USt. befreit ist.
  4. Sen­den Sie uns ein Bestä­ti­gungs­schrei­ben Ihres Steu­er­be­ra­ters, dass Ihre Fir­ma unter der ange­ge­be­nen Steu­er­num­mer geführt wird und nicht von der USt. befreit ist.

Nicht aus­rei­chend sind:

  • eige­ne Geschäftspapiere
  • Kopien der Gewer­be­an­mel­dung und Registereinträge
  • Steu­er­nach­wei­se, die älter als ein Jahr sind.
Bie­tet HOTSPLOTS auch Inter­net­an­schlüs­se an?

Ja. Im Rah­men der soge­nann­ten Hot­spot-Bereit­stel­lungs­ver­trä­ge tritt HOTSPLOTS als Betrei­ber des loka­len Hot­spot-Netz­wer­kes auf und schal­tet dafür Inter­net­an­schlüs­se auf eige­nen Namen zum Betrieb des Hot­spots. Das geht sta­tio­när mit DSL-Anschlüs­sen, Glas­fa­ser- und Coaxi­al-Kabel­an­schlüs­sen sowie SIM-Kar­ten für Mobilfunkverbindungen.

Ich habe meh­re­re Hot­spots. Wie set­ze ich unter­schied­li­che Rechnungsanschriften?

Wenn Sie meh­re­re Rech­nungs­an­schrif­ten haben, benö­ti­gen Sie für jede Rech­nungs­an­schrift ein eige­nes Nut­zer­kon­to. Daher soll­ten Sie mög­lichst schon vor der Ein­rich­tung der Hot­spots getrenn­te Nut­zer­kon­ten anle­gen und die­sen die Hot­spots zuordnen.

Für Fra­gen und gege­be­nen­falls Umzü­ge von Hot­spots auf ande­re Nut­zer­kon­ten wen­den Sie sich bit­te an unser Vertragsmanagement.

Wie kün­di­ge ich?

Ihr Nut­zer­kon­to kön­nen Sie ganz ein­fach per Maus­klick löschen. Falls Sie noch lau­fen­de Ver­trä­ge — ins­be­son­de­re sol­che mit Min­dest­ver­trags­lauf­zei­ten — haben, so kün­di­gen Sie die­se bit­te vor­ab schriftlich.

Bevor Sie Ihr Kon­to löschen, soll­ten Sie Ihre Hot­spots löschen. Im Kun­den­be­reich unter Mei­ne Hot­spots fin­den Sie unten auf der Sei­te, wo Sie die Ein­stel­lun­gen des Hot­spots, wie etwa den Tarif, ändern kön­nen, einen But­ton “die­sen Hot­spot löschen”. Bit­te beach­ten Sie, dass Ihnen Ein­nah­men von einem Hot­spot erst am Ers­ten des fol­gen­den Monats gut­ge­schrie­ben werden.

Ihre Ein­nah­men kön­nen Sie sich unter Mein Kon­to > Ein­nah­men aus­zah­len über­wei­sen lassen.

Zum end­gül­ti­gen Löschen Ihres Nut­zer­kon­tos kli­cken Sie bit­te im Kun­den­be­reich unter Mei­ne Kun­den­da­ten auf “Kon­to löschen” — und auf den dar­auf fol­gen­den But­ton zum Bestätigen.

Ihr Kon­to wird mit sofor­ti­ger Wir­kung deak­ti­viert. Bit­te beach­ten Sie, dass ein gege­be­nen­falls noch vor­han­de­nes Rest­gut­ha­ben damit für Sie ver­lo­ren ist.

Wo kann ich die MAC-Adres­se mei­nes End­ge­räts aus­le­sen (iOS, Android)?

Die MAC-Adres­se fin­den Sie in den Ein­stel­lun­gen Ihres End­ge­räts. Eine Anlei­tung für ver­schie­de­ne Android- und iOS-Ver­sio­nen kön­nen Sie hier herunterladen:

Kurz­an­lei­tung MAC-Adres­se auslesen

Was mache ich mit einem defek­ten Gerät?

Bit­te rufen Sie bei unse­rem Sup­port-Team an. Die­ses ist erreich­bar unter +49 30 29 77 348–0 (werk­tags Mon­tag-Frei­tag, 08:00 — 20:00 Uhr).
Bit­te hal­ten Sie die Seri­en­num­mer des Gerä­tes und/oder den Lie­fer­schein bereit. Sofern das Gerät zur tech­ni­schen Über­prü­fung ein­ge­sen­det wer­den muss, wird Ihnen ein Retou­ren­be­gleit­schein zuge­sandt. Die­ser ist der Hard­ware­sen­dung aus­ge­füllt bei­zu­le­gen. Bit­te stim­men Sie jede Rück­sen­dung tele­fo­nisch im Vor­aus ab, um die zwin­gend benö­tig­te Vor­gangs­num­mer zu erhal­ten.
Ein­sen­dun­gen, wel­che nicht zuge­ord­net wer­den kön­nen, z.B. wegen feh­len­der Vor­gangs­num­mer oder man­gel­haft aus­ge­füll­tem Retou­ren­be­gleit­schein, wer­den kos­ten­pflich­tig (39,00 € net­to Auf­wands­pau­scha­le) zurückgesendet.

Ist es mög­lich, dass Nut­zer sich mit meh­re­ren End­ge­rä­ten gleich­zei­tig ein­log­gen können?

Ja.
Beim Direct-Log­in gibt es kei­ne Beschrän­kung für die Anzahl gleich­zei­tig ein­ge­logg­ter Nut­zer.
Bei Loca­ti­on-Tickets kann die maxi­ma­le Anzahl gleich­zei­ti­ger Nut­zer aus­ge­wählt wer­den. Wir nen­nen Tickets, die mit meh­re­ren Gerä­ten also auch von meh­re­ren Per­so­nen gleich­zei­tig genutzt wer­den kön­nen „Grup­pen-Tickets“.
Für Hot­spots mit einem zeit­ba­sier­ten Tages­ta­rif kann die Opti­on akti­viert wer­den, dass sich maxi­mal drei Gerä­te gleich­zei­tig ein­log­gen kön­nen. Bit­te wen­den Sie sich dafür an unse­ren Sup­port.

Ist es mög­lich, dass Nut­zer sich nicht jedes Mal neu am Hot­spot ein­log­gen müssen?

Ja. Wir kön­nen in den Hot­spot-Ein­stel­lun­gen das Fea­ture „Auto-Log­in“ akti­vie­ren. Dann wer­den Gerä­te mit bekann­ter MAC-Adres­se auto­ma­tisch ein­ge­loggt. Die MAC-Adres­sen wer­den nach einem Log­in für eine bestimm­te Zeit gespei­chert. Der­zeit [Dezem­ber 2021] kön­nen fol­gen­de Fris­ten hin­ter­legt werden:

  •    1 Tag limitiert
  •    2 Tage limi­tiert oder fortlaufend
  •    3 Tage limi­tiert oder fortlaufend
  •    4 Tage limi­tiert oder fortlaufend
  •    5 Tage limi­tiert oder fortlaufend
  •    6 Tage limi­tiert oder fortlaufend
  •    7 Tage limi­tiert oder fortlaufend
  •    30 Tage limi­tiert oder fortlaufend
  •    42 Tage limi­tiert oder fortlaufend

Ist die Frist „limi­tiert“ läuft sie unab­hän­gig von auto­ma­ti­schen Log­ins ab. Ist die Frist „fort­lau­fend“ beginnt sie mit jedem auto­ma­ti­schen Log­in neu.
Bei Zeit­räu­men, die die Frist von 7 Tagen über­schrei­ten, muss eine Ein­wil­li­gung des Nut­zers per Häk­chen ein­ge­holt wer­den.
Das Fea­ture Auto-Log­in ist mit den Tari­fen Direct-Log­in, Tages­ta­ri­fen, mit Loca­ti­on-Tickets und auch mit Fle­xiF­lat und Loca­ti­on-Flats kom­bi­nier­bar.
Bei Zeit­ta­ri­fen, die minu­ten­ge­nau abge­rech­net wer­den und Volu­men­ta­ri­fen, die mega­byte­genau abge­rech­net wer­den, steht die Funk­ti­on nicht zur Ver­fü­gung, da der Nut­zer sonst die Kon­trol­le über die Kos­ten ver­lie­ren wür­de, wenn er sich nicht aktiv aus­loggt.
Die Funk­tio­na­li­tät „Auto-Log­in“ ist ohne Zusatz­kos­ten ver­füg­bar. Bit­te wen­den Sie sich dafür an unse­ren Sup­port.

Kon­takt

12 + 10 =